Übersetzen

dearzh-CNenfrplrues

Der ultimative Weihnachtswahnsinn mit Olli

Ist das bei euch auch so? Schon seit Anfang November sind meine Erzeuger im Weihnachtsstress. Papa verschwindet im Keller, denn die Lichterketten für die Außenbeleuchtung müssen überprüft werden und das sind viiiiiiiiiiiele. Mama verwandelt die Küche in eine Backstube und kreiert alt bekanntes, aber auch neues weihnachtliches Backwerk.

Papa fragt dann mal ganz vorsichtig an, ob es vielleicht irgendwann Abendbrot gäbe. Und Mama schmettert aus der Küche zurück, dass sie eigentlich dachte, er wohne jetzt im Keller. Und ich? Spätestens, wenn Papa zur Montage der tausend Außenbeleuchtungen ansetzt, muss ich zur Stelle sein. Natürlich tue ich ihm jedes Jahr den Gefallen, denn ich weiß doch, wie viel ihm unser prächtig dekoriertes Haus bedeutet. Als wir in diesem Jahr so eine Woche vor dem ersten Advent gerade beide in unserem Vorgartenbaum hingen, rief Mama aus dem geöffneten Fenster dem Papa zu: „Schatz, deine Schwester hat gerade angerufen, dass sie Weihnachten zu uns kommt!“ Papa rutschte fast vom Ast, hatte aber noch die Kraft festzustellen: „Wally, die alte Schabracke, hat mir grad noch gefehlt!“ „Ich finde, alt ist übertrieben!“, raunte ich Papa von meinem Ast zu, worauf der vor Lachen nun doch fast vom Baum fiel.

 

Wer von euch noch nichts von meiner Tante Wally gehört hat, dem erkläre ich jetzt mal schnell, was da auf uns zukam. Wally weiß alles besser, kann alles besser und hat immer noch Mitleid mit ihrem Ossi-Bruder und seiner Familie. Deswegen finden wir, dass sie doch in ihrer Heimat Wuppertal viel besser aufgehoben ist. Jetzt könnte einer von euch aber sagen: „Man sollte ein bisschen tolerant sein, immerhin gehört ja die gute Wally zur Familie.“ Und weil nun die Wally so ist, wie sie ist, hat es auch noch kein Mann lange bei ihr ausgehalten. Dazu kommt ja noch, dass die Chantal, ihre Tochter, also meine Cousine, fast wie Wallys Zwilling ist, wie Mama immer sagt. Diese geballte Ladung sollte uns also Weihnachten überrollen? Papa und ich hingen immer noch im Baum und überlegten uns einen Plan unter der Parole „Wallyfreie Weihnachten!“ „Wir könnten doch einfach behaupten, dass wir in diesem Jahr zu Weihnachten verreisen“, war meine spontane Idee. „Bloß nicht“, erwiderte Papa und schaukelte bedenklich auf seinem Ast, „wie ich meine Schwester kenne, wird sie unbedingt mitwollen.“ Noch bevor ich einen weiteren genialen Vorschlag zur „Wallyabwehr“ machen konnte, öffnete Mama schon wieder das Fenster und rief uns zu: „Die Wally war eben noch mal am Telefon, Entwarnung, sie kommt doch nicht. Ihr neuer Lebensgefährte will mit ihr in die Karibik reisen.“ Papa strahlte jetzt von seinem Ast herunter und murmelte: „Der Ärmste ahnt sicher nicht, was ihn da erwartet.“ Mir war der Lover von Tante Wally so was von egal, denn unser Weihnachten war ja gerettet. Dachte ich. Mama  hatte uns nämlich noch nicht alle guten Botschaften überbracht. Denn jetzt erfuhren wir, dass meine Cousine Chantal aber trotzdem anreist, sich sozusagen in die fürsorglichen Hände meiner Eltern begibt, solange Wally in der Karibik rumschmust. Papa grinste mich schelmisch an und rief der Mama zu: „Der Olli wird sich schon um seine Cousine kümmern!“ Noch bevor ich etwas Unfeines erwidern konnte, kommandierte er: „Los Großer, die letzten Lampen müssen noch an den Baum!“ Dabei verflog dann auch so langsam mein Ärger auf den Weihnachtsbesuch. Als ich endlich wieder vom Baum runter war, schrieb ich Mieps gleich eine Nachricht mit den Neuigkeiten. Mein Kumpel appste zurück, dass er mich selbstverständlich bei der verantwortungsvollen Aufgabe, die mir mein Vater mit Chantal übertragen hatte, unterstützen wird. Und außerdem formt die Umwelt einen Menschen, hat mal ein Lehrer zu mir gesagt. Auf Chantal übertragen, könnte das z.B. bedeuten: Wenn wir ihr mal zeigen, dass es auch auf dem Land ganz schön sein kann und wenn sie den Kleister in ihrem Gesicht weglassen würde, könnte man vielleicht mit ihr auskommen.

 

Seit dem ersten Advent erstrahlt unser Haus im Weihnachtsglanz. Wenn die Stromrechnung kommt, wird Papa sicher nicht strahlen!

 

Frohe Weihnachten wünscht euch Olli!

 

 

Kompetenzz 21831 gd logo cmyk pre trans

Kompetenzz 21828 bd logo cmyk pre trans

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok